Der Wanderer

Dies überrascht mich, denn nackt und auch recht ansehnlich war die Sklavin seiner Willkür ausgesetzt. Statt ihre Hilflosigkeit auszunutzen, bedeckt er Renas Körper mit einem dünnen Sommertuch und setzt sich zu ihr. Irritiert fragt Rena ihn: ,,Wieso tust du das?“ Er lächelt mich nur an und erwidert: „Allein kann die Zeit so schleichend vorüber ziehen, so entschied ich dir Gesellschaft zu leisten bis dein Besitzer wieder da ist.“